Radiologische Zweitmeinung

Der radiologische Befund ist häufig Ausgangspunkt für Therapien und weitere diagnostische Abklärungen – das Einholen einer Zweitmeinung ist daher in vielen Fällen sinnvoll. Der Patient, der sich für seinen Befund interessiert, kann meistens die medizinischen und radiologischen Fachbegriffe nicht deuten, und der behandelnde Spezialist oder der Allgemeinarzt haben häufig nicht die Zeit oder das radiologische Wissen für eine eingehende Patientenbesprechung. 

Im Rahmen einer radiologischen Zweitmeinung bietet Chefarzt Dr. Sudholt eine ausführliche Befundbesprechung mit dem Patienten an sowie eine erneute Beurteilung der Befunde unter Würdigung aller Vorbefunde und der Krankengeschichte des Patienten. 

Ablauf:

  • Anmeldung in unserem Sekretariat
  • Vorab Einsendung der zu beurteilenden Untersuchung auf DVD oder als Ausdruck, aller zur Verfügung stehenden Patientenakten und kurzer Beschreibung der aktuellen Fragestellung
  • Termin bei Chefarzt Dr. Sudholt zur ausführlichen Befundbesprechung
  • Erstellung einer schriftlichen Stellungnahme für die weiterbehandelnden Ärzte

 

Anmerkung:

Das Einholen einer Zweitmeinung wird in der Regel von den Krankenkassen nicht getragen, sondern muss vom Patienten selbst bezahlt werden. Die Abrechnung erfolgt nach GOÄ. Gerne erstellen wir Ihnen vorher einen Kostenvoranschlag, wenden Sie sich hierfür bitte an unser Sekretariat.