Radiologie

Mit fachlicher Kompetenz und neuester Technik zur richtigen Diagnose

Für die rasche Stellung der richtigen Diagnose ist die moderne Schnittbildgebung zu einem wichtigen Werkzeug für alle Fächer der Medizin geworden. Umso wichtiger ist es, dass die Untersuchungen mit optimaler Geräteausstattung und hoher fachlicher Kompetenz durchgeführt werden. Am Sankt Katharinen-Krankenhaus sind die Voraussetzungen dafür gegeben: Ein gut ausgebildetes Team, ein modernes CT, eine vollständig digitale Röntgenanlage und ein 1.5T-MRT der neuesten Generation. Das Team von Chefarzt Dr. Sudholt garantiert eine hohe fachliche Qualität der Befunde - und dies für unsere Patienten in der Regel ohne Wartezeiten auf die Untersuchung.

Weiterhin bieten wir ein breites Spektrum an bildgesteuerten Interventionen an. Unter präziser Steuerung durch das CT können Gewebeproben aus allen Körperregionen entnommen werden. Für Patienten mit Bandscheiben- oder Rückenschmerzen bieten wir in Zusammenarbeit mit den Abteilungen für Chirurgie, Neurologie und Neurochirugie minimalinvasive Schmerztherapien an (PRT, Facettengelenksblockaden und Gelenkinjektionen).

Der radiologische Befund steht nicht selten im Mittelpunkt der Diagnostik – und trotzdem fühlt sich der Patient mit dem Bild häufig alleingelassen und unzureichend aufgeklärt. Im Rahmen einer radiologischen Zweitmeinung bietet Chefarzt Dr. Sudholt eine ausführliche Befundbesprechung mit dem Patienten an sowie eine erneute Beurteilung der Befunde unter Würdigung aller Vorbefunde und der Krankengeschichte des Patienten.