Neurologie

Erkrankungen des zentralen oder peripheren Nervensystems sowie der Muskulatur

In der Abteilung für Neurologie werden Erkrankungen des Gehirns, des Rückenmarks und des peripheren Nervensystems diagnostiziert und behandelt. Unser Schwerpunkt ist die Schlaganfallbehandlung, insbesondere die Schlaganfall-Akutbehandlung - Stroke Unit-, die Behandlung von Epilepsien, Multipler Sklerose und entzündlichen Erkrankungen des Nervensystems (z. B. Meningitis, Guillain-Barré-Syndrom, Borreliose). Weiterhin werden auch degenerative Erkrankungen (z.B. Demenzerkrankungen), Schädigungen der peripheren Nerven, Kopfschmerzen, Erkrankungen der Hirnnerven, akute, anfallsartige und chronische Schmerzzustände, neuromuskuläre Erkrankungen (z.B. Myasthenie), Schwindelerkrankungen und Bewegungsstörungen (z.B. Parkinson) behandelt.

 

Diagnostische Ausstattung

Alle diagnostischen Möglichkeiten der modernen Neurologie werden in der Neurologischen Abteilung des Sankt Katharinen-Krankenhauses angeboten.

 

Aus- und Weiterbildung

Eine gute medizinische Aus- und Weiterbildung ist unerlässlich. Sie können bei uns Famulaturen und das Neurologie-Tertial im Rahmen des Praktischen Jahres absolvieren. Auch bieten wir Ihnen exzellente Bedingungen auf dem Weg zur Erlangung der Facharztbezeichnung Neurologie. Gerne können Sie bei Fragen das Sekretariat der Neurologie kontaktieren (Kontakt: Sekretariat Neurologie, Telefon: 069 4603-1531, E-Mail: neurologie@sankt-katharinen-ffm.de). Ihre Bewerbung richten Sie bitte an personalabteilung@sankt-katharinen-ffm.de.