Interventionelle Angiologie 

  • DSA und intraarterielle Angiographie (Röntgenuntersuchung der Gefäße)
  • Becken-Beinarterien-Ballondilatation (PTA = perkupane transluminale Angioplatie, Aufdehnung von Engstellen in Gefäßen außerhalb des Herzens) einschließlich
    – Rekanalisation akuter und chronischer Gefäßverschlüsse
    – Laser-Rekanalisation
    – Stentimplantation
    – Perkutane Implantation von Endoprothesen
    – Rotationsatherektomie (= Rotablator)
    – Atherektomie
    – Selektive Lyse
    – Infrapopliteale PTA/Stentimplantation
    – Aspirationsembolektomie/Clotbuster-Lyse/Hydrolyse 
    – PTA/Stentimplantation der thorakalen und abdominalen Aorta
  • Nierenarterienstenosen-Dilatation: einschließlich aller Sondertechniken/Stentimplantation

  • Dilatation/Stentimplantation supraaortaler Gefäße mit Embolieprotektion– Subclavia-Stenosen
    – Carotis-Stenosen (Einengung der Halsschlagader)
    – Vertebralis-Stenosen

  • Rekanalisation / PTA venöser Verschlüsse und Stenosen (Katheterbehandlung verengter Venen)
    – Beckenvenen-Thrombosen/-Verschlüsse
    – Paget von Schroetter Syndrom

  • Aneurysma der Körperhauptschlagader (Brust oder Bauch)
    – Perkutane Implantation von Endoprothesen

  • AV-Fisteln: Endoprothesen-Implantation, Emolisation

  • Aneurysmen:
    – Endoprothesen-Implantation
    – Selektive Thombin-Injektion bei Aneurysma spurium 

Die Herzschrittmacher, ICD (Implantierbarer Kardioverter/Defibrillator)- und CRT (Cardiac Resynchronization Therapy)-Systeme werden implantiert und kontrolliert.

Zusätzlich werden in Zusammenarbeit mit der sich am Haus befindenden Radiologischen Praxis Dr. Tischendorf und Kollegen moderne nicht-invasive Diagnostikverfahren wie der Herz-Kernspintomographie (Kardio-MRT) angeboten.