Professionelle Pflege in mitmenschlicher Zuwendung

Krankenpflege hat im Sankt Katharinen-Krankenhaus eine Tradition, die älter ist als das Haus selbst. Die Ordensgründerin Regina Protmann hat vor mehr als 400 Jahren wegweisende Impulse gesetzt.

So sind die Katharinenschwestern bekannt für ihre hingebungsvolle Krankenpflege, die stets den gesamten Menschen im Blick hat. In gleichem Sinne arbeitet das gesamte Pflegepersonal professionell und in mitmenschlicher Zuwendung für Sie.

Rund 285 Pflegekräfte sind im Mehrschicht-System rund um die Uhr tätig, examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen sowie Fachpflegekräfte für Funktionspflege, Intensiv- und Anästhesiepflege, Altenpflege, Wundmanagement, Ernährungsmanagement und Hygiene.

Im Rahmen unserer internen und externen Weiterbildungsprogramme halten sich alle Pflegekräfte stets auf dem aktuellen Wissensstand in der Krankenpflege.

Die Pflege legt Wert darauf, dass der Mensch stets im Mittelpunkt jeglichen Handelns steht, unabhängig von seiner Herkunft, Hautfarbe oder Religion.

Die ganzheitliche Pflege orientiert sich an der Individualität und Selbstbestimmung des Menschen, Ziel ist die Genesung und Erhaltung seiner Gesundheit. Über die aktive Teilnahme der Patienten am Therapie- und Behandlungsprogramm, das bei bleibender Krankheit oder Behinderung auch die Angehörigen einschließt, soll eine größtmögliche Selbstständigkeit erreicht werden, die besonders nach der Entlassung "trägt".

Im Rahmen eines klar definierten Pflegeprozesses werden neue Gewohnheiten geplant und gestaltet – gemeinsam mit dem Patienten und ggf. unter Einbeziehung der Angehörigen.

Um den Bedürfnissen und Ressourcen des Patienten gerecht zu werden, ist zu Beginn des stationären Aufenthaltes eine Pflegeanamnese notwendig, die eine Pflegekraft im Gespräch durchführt.

Gemeinsam mit dem Patienten werden im Rahmen der Pflegeplanung Ziele und Maßnahmen sowie die Durchführung aller pflegerelevanten Tätigkeiten besprochen und festgelegt.

Auf diesem Weg leistet das Pflegepersonal aktive Hilfe zur Selbsthilfe, angepasst an die jeweilige Pflegesituation. Ergänzend hierzu kümmern sich die Pflegekräfte natürlich auch um die seelische Verfassung des Patienten, geben Zuwendung und Trost oder vermitteln Gespräche mit der Krankenhaus-Seelsorge.

Ziel all unserer Bemühungen ist es, die Patienten während ihres gesamten Aufenthaltes fachlich und menschlich zu begleiten, sie in ihrem Genesungsprozess zu unterstützen und in die Selbstständigkeit zurück zu führen.

Eine positive innere Einstellung des Patienten ist darüber hinaus unerlässlich für seine baldige Genesung!

Sollten Sie Fragen zum Pflegedienst haben, sprechen Sie bitte die jeweiligen Stationsleitungen an. Gerne können Sie sich auch vertrauensvoll an die Pflegedienstleitung wenden: Telefon 069-4603-1861 oder -1835.