Ankommen und begleitet werden

Ihr Weg durch das Sankt Katharinen-Krankenhaus

Wenn Sie unser Haus betreten, kommen Sie zuerst an unserem Empfang vorbei, der täglich von 5:00 Uhr bis 21:00 Uhr besetzt ist. Wohin Sie auch möchten, dort hilft man Ihnen gerne weiter.

Betreten Sie unser Krankenhaus zwischen 21.00 Uhr und 5:00 Uhr, so benutzen Sie bitte den Eingang der Notaufnahme.

Über das Foyer kommen Sie direkt zur Patientenaufnahme, die in der Regel Ihre erste Anlaufstation im Haus ist. Dort werden Sie begrüßt und Ihre Patientendaten oder Wünsche bezüglich Wahlleistungen werden in den Computer aufgenommen. Diese Formalitäten stellen notwendige Grundlagen der vertraglichen Regelung für Ihren Aufenthalt dar und dienen auch Ihrer eigenen Sicherheit.

Mit Ihrem Einverständnis wird Ihnen ein Patientenarmband direkt in den Aufnahmebereichen (Patientenaufnahme, Notaufnahme) angelegt. Mit dem Patientenarmband kann eine höchst zuverlässige Identifizierung der Patienten während ihres stationären Aufenthaltes gewährleistet werden.

Ihre Einweisungspapiere, den Ausweis und die Chipkarte sollten Sie bitte bereithalten. Ihre Angaben werden gemäß den geltenden Datenschutz-bestimmungen streng vertraulich behandelt. Auch Ihre Wertsachen können Sie bei der Patientenaufnahme sicher deponieren! 

Ankommen in Ihrem Zuhause auf Zeit

Unsere Zimmer sind komfortabel und zweckmäßig ausgestattet, das Telefon sorgt dafür, dass Sie mit Ihrer Familie und Freunden in Verbindung bleiben, Radio und TV verbinden Sie mit dem Rest der Welt. Die notwendige Chipkarte erhalten Sie in der Patientenaufnahme. Weitere Details hierzu entnehmen Sie bitte dem „Extrablatt“.

Öffentliche Fernsprecher finden Sie gleich am Eingang im Erdgeschoss, Briefmarken, Postkarten und einen Briefkasten, der täglich geleert wird, am Empfang.

Je nachdem, welche Wahlleistungen Sie gebucht haben, sind Sie im Mehrbettzimmer in Gesellschaft mit anderen Menschen oder im Ein- oder Zweibettzimmer untergebracht.

Ihre Mahlzeiten sind in Absprache mit Ihrem Arzt individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt, je nachdem ob Vollkost, leichte Vollkost, vegetarisch, kalorienreduziert, Diabetiker-Menüs oder eine andere spezielle Diät für Sie das Richtige ist. Die Verpflegungsassistentin nimmt Ihre Wünsche auf und das Küchenteam trägt mit einem abwechslungsreichen und frisch zubereiteten Speisenangebot zu Ihrem Wohlbefinden bei. Serviert wird patientengerecht auf den einzelnen Stationen.

Da am Vormittag meist Operationen, Untersuchungen, Therapien, Visiten etc. stattfinden, haben Sie für Ihre Besucher ab 14 Uhr mehr Zeit. Nach 19 Uhr sollten sich Ihre Gäste, auch mit Rücksicht auf Ihre Mitpatienten, wieder verabschiedet haben.

Nachdem Sie sich in Ihrem Zimmer eingerichtet haben, wartet die erste große Untersuchung auf Sie. Diese ist Grundlage für eine umfassende Diagnose und die Therapie. Bitte beachten Sie sorgfältig die Anordnungen der Ärzte und des Pflegepersonals. Lassen Sie sich bitte erklären, was Sie nicht verstehen.

Übrigens: Geben Sie Wertsachen, Schmuck und größere Geldbeträge ins Depot der Patientenaufnahme. Wo so viele Menschen ein- und ausgehen, kann auch etwas verschwinden, gehen Sie also sorgsam mit Ihren Sachen um. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir keine Haftung für Gegenstände übernehmen können, die nicht bei uns deponiert wurden.

Und noch eine Bitte: Verlassen Sie den Sanitärbereich, wie Sie ihn vorzufinden wünschen und werfen Sie Ihren Abfall in die dafür vorgesehenen Behältnisse.

Wenn Sie nicht zwingend im Bett liegen müssen, können Sie gerne ein wenig spazieren gehen: im Foyer finden wechselnde Kunstausstellungen statt, die vielen Patienten und Besuchern Freude bereiten. Bei schönem Wetter lädt unser Park zum Durchatmen und Verweilen ein. Doch bitte sagen Sie Bescheid, wenn Sie die Station verlassen und vergewissern Sie sich, dass keine Untersuchungen oder Anwendungen in dieser Zeit angesetzt sind.

Scheuen Sie sich nicht, unsere Mitarbeiter zu fragen, was Ihnen auf der Seele liegt.

Unterstützen Sie Ihren Genesungsprozess, indem Sie sich bei uns entspannen und wohl fühlen.